Vermietung Buchungsinformationen

Allgemein:

-         das Eigentumsrecht bleibt Ihnen vollkommen erhalten

-         die Abwicklung der Vermietung ist mit wenig Aufwand verbunden und unkompliziert

-         Ihre Immobilie wird bewohnt, ein leerstehendes Haus verliert mit der Zeit an Wert

Finanzielle Vorteile:

-         Ausser der generellen Wertsteigerung, wird Ihr Eigenheim zu einer monatlichen Einnahmequelle

-         Ihre eigenen laufenden Kosten der Immobilie werden so automatisch gedeckt

-         Eine eventuell bestehende Hypothek wird somit monatlich teilweise oder komplett getilgt.

-         Ein bestehender Mietvertrag kann für Sie von Vorteil sein, falls Sie einen Bankkredit benötigen

-         Verkauf jederzeit möglich

Die Vermietungsbestimmungen haben in letzter Zeit wichtige Änderungen erfahren, vor allem was die Dauer der Vermietung angeht. Hierzu wurde nun eine maximale Dauer von drei Jahren festgelegt, was dem Mieter eine gewisse Sicherheit gibt, welcher die Möglichkeit der Anmietung dem Kauf eines Eigenheims vorzieht. Gleichzeitig stellt dies keine zu lange Dauer dar, erschwert also weder für Eigentümer noch für Promotoren die Möglichkeit die Immobilie zum Verkauf auf den Markt zu bringen.

Die Mindestdauer des Vertrages wird frei zwischen beiden Seiten vereinbart, falls ein Vertrag über weniger als drei Jahre abgeschlossen wurde, wird dieser jedes Jahr um ein weiteres Jahr verlängert, bis die gesetzliche Mindestdauer von drei Jahren erreicht ist. Danach kann der Vertrag immer wieder um jeweils ein Jahr verlängert werden.

Es wird anerkannt, dass es in bestimmten Situationen notwendig ist, eine kürzere Mietdauer zu vereinbaren, der Gesetzgeber ermöglicht hier dem Eigentümer die erneute Eigennutzung der Immobilie, wenn dieser es wünscht. In diesem Fall wird zwischen beiden Seiten ein Mietvertrag mit einer ganz genau spezifizierten Dauer erstellt. Dies trifft zu, wenn die Immobilie nicht der Hauptwohnsitz des Eigentümers ist, sondern diese nur zeitweise z.B. als Zweitwohnsitz, Urlaubsdomizil, Studentenwohnung nutzt. Diese Art von Vertrag kann individuell in Absprache mit dem Mieter geschlossen werden unter Berücksichtigung der gültigen Gesetze, der Moral und der öffentlichen Ordnung,  die Wünsche beider Seiten berücksichtigend. Was nicht ausdrücklich festgelegt wird, unterliegt dann dem gültigen Gesetz LAU.

Der Vertrag unterliegt dem LAU. Wenn es sich nicht um einen Erstwohnsitz handelt, erlaubt das Gesetz beiden Seiten individuelle Vereinbarungen.

Auf diese Weise werden zusätzliche Vereinbarungen zwischen beiden Seiten geregelt, welche z.B. Verpflichtungen zu Instandhaltung, Ablösung, Recht auf Ablehnung etc.), betreffen.

Das Angebot der touristischen Vermietung ist auf den Balearischen Inseln durch das Tourismusgesetz 8/2012 vom 19. Juli geregelt. Alle Unternehmen, Eigentümer oder Personen, die eine Immobilie, welche ursprünglich als Hauptwohnsitz gilt, für weniger als 2 Monate als Urlaubsresidenz vermieten und ansonsten selbst nutzen, werden als Firma angesehen.

Es ist nicht erlaubt, Verträge nur für einzelne Zimmer zu machen, also in ein und derselben Immobilie mehrere Verträge abzuschliessen. Der Vertrag gestattet dem Mieter die komplette und alleinige Nutzung der Immobilie während der gesamten Mietdauer.

Der Vermieter einer Urlaubsresidenz muss dem Mieter die folgenden direkten oder indirekten Leistungen garantieren, um diesem einen angemessenen Aufenthalt zu gewährleisten:

-         Regelmässige Reinigung der Wohnung

-         Bettwäsche, Handtücher, Geschirr und Ersatz derselben

-         Instandhaltung der Einrichtungen

-         Kundenservice während der üblichen Geschäftszeiten und 24-stündige telefonische Erreichbarkeit.

Die touristische Vermietung ist nicht möglich, ohne vorher die entsprechenden administrativen Formalitäten erledigt zu haben, die auch einen Qualitätsplan einschliessen.